Alternative Mittel gegen Katzen

Die vier Arten der Katzenabwehr

Es gibt viele Möglichkeiten um ein natürlich entstandenes Katzenklo im Garten zu vermeiden. Eine sichere Katzenabwehr gelingt aber nur mit ganz wenigen Mitteln erfolgreich. Im Folgenden möchten wir unterschiedliche Mittel gegen Katzen vorstellen, um Verunreinigungen durch Katzenkot in Beeten und Gärten zu verhindern. Wir haben alle uns bekannten Möglichkeiten getestet, das Ergebnis erfahren Sie in den einzelnen Blog-Artikeln.

1. Mechanische Katzenabwehr

Sicherlich eine der besten Möglichkeiten der Abwehr um Katzenkot und Katzenurin zu verhindern. Zu unterscheidende Systeme sind hier automatisch oder manuell arbeitende Produkte.

Mehr über die Mechanische Katzenabwehr erfahren Sie hier.

2. Akustische Katzenabwehr

Kräftiges in die Hände klatschen reicht oftmals schon aus um eine Katze zu verscheuchen, aber auf dem Markt sind hierfür auch die unterschiedlichsten Modelle verfügbar. Alle Modelle sollen Katzen daran hindern, Kot und Urin und Markierungen auszubringen. Hier gibt es auf dem Markt beispielsweise Ultraschallgeräte. Mehr über unsere Erfahrung mit der Akustische Katzenabwehr finden Sie hier.

3. Chemische Katzenabwehr

Mit Chemie gegen Katzen vorzugehen, muss nicht sein. Diese Form der Katzenabwehr ist aus unserer Sicht und Einstellung die schlechteste Variante. Mehr über über Chemische Katzenabwehr hier.

4. Natürliche Katzenabwehr

Von allen Varianten ist die natürliche Katzenabwehr gleichzeitig die Schonenste. Hier werden beispielsweise Pfeffer und Chilli im Garten ausgebracht. Mehr über die Natürliche Katzenabwehr.

Fazit

Auch wir hatten ein Katzenklo von Nachbars Katze im Garten. Alle von uns eingesetzten Mittel waren nur von mäßigem bis gar keinem Erfolg gekrönt. Das Katzenklo wurde immer wieder aufgesucht.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Was hilft wirklich gegen Katzen im Garten??

    ich habe auch schon alle möglichen varianten ausprobiert. was bei mir wirklich geholfen hat war die anschaffung eines hundes! er darf natürlich nicht zu klein oder zu schüchtern sein sonst verscheuchen die katzen eher die hunde, das hab ich auch schon erlebt! den katzenschreck habe ich auch schon ausprobiert, aber das kannst vergessen. Neu gibt es jetzt auch katzengranulat mit knoblauch, habt ihr das auch schon getestet?

  • danke für die tipps!

    Gut geschriebener Artikel, vielen Dank hierfür. Werde ich gleich mal ausprobieren. Jetzt im Sommer ist es besonders schlimm wenn die Katzen in den Garten machen!

Wir empfehlen folgendes Produkt um Katzenkot zu vermeiden:
DEFKA® DEFKA®
Inhalt 0.5 Kilogramm (26,50 € * / 1 Kilogramm)
ab 13,25 € *