Natürliche Katzenabwehr

Pfeffer und Chilli gegen Katzen

Die für alle schonendste Art der Katzenabwehr ist die natürliche Form der Katzenabwehr. Gegen Katzenkot und Katzenurin lassen sich zum Beispiel scharfe Gewürze wie Pfeffer oder Chili ausstreuen. Hierzu muss der Boden aber trocken sein. Dieser wird jedoch von Katzen sehr bevorzugt um Katzenkacke dort zu hinterlassen. Auch an Hausecken, an welchen gerne mit Katzenurin Markierungen angebracht werden funktioniert das gut. Probleme gibt es dann aber nach Regenfällen. Die Wirkung ist weg und der nächste Haufen Katzenscheiße ist vorprogrammiert.

Neuer Versuch mit der Verpissdich-Pflanze

Um der Katzenplage Herr zu werden versuchen manche es auch mit der Verpissdich-Pflanze. Nachbars Katze lies dies unbeeindruckt. Direkt daneben setzte diese einen Haufen Katzenkot. Für die Katzenabwehr kauften wir einen Lavendelstock. Nachbars Katze empfand diesen als störend und grub diesen einfach aus. Das dabei entstandene Loch funktionierte sie dann um in ein Katzenklo. Gegen Katzenkot und Katzenurin werden auch Mittel angeboten welche Lavendulinöl oder Geraniol enthalten. Diese versprechen eine Katzenabwehr auf ätherischer Basis. Katzenkot und Katzenurin lassen sich hiermit leider nur eingeschränkt vermeiden.

Wenn sonst nichts hilft Katzen zu vertreiben: DEFKA

Den besten und effektivsten Schutz um Katzenkot und Katzenurin zu vermeiden bietet das Produkt DEFKA. Dieses ist nachhaltig in der Katzenabwehr. Selbst wenn es feucht wird hilft es bei fachgerechter Anwendung gegen Katzenkacke um der Katzenplage etwas entgegen zu setzen.

DEFKA ist hier im Onlineshop oder auch bei amazon in 1,0 kg sowie 0,5 kg verfügbar.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Erfahrung

    Mit der Verpissdichpflanze habe ich auch keine gute Erfahrung gemacht. Pfeffer und Chilli helfen da nur kurzfristig. Bin gespannt wie DEFKA wirkt. Ich will endlich den katzendreck in meinem Garten loswerden. Habe schon alles versucht und bin langsam am verzweifeln.

  • Endlich mal was hilft.

    Mir imponiert dass das Mittel voll natürlich wirkt und ich keine Angst um unseren kleinen Sohn haben muss. Der hat schon mit dem Katzenkot rumgespielt. Ich setze Defka zur KAtzenabwehr im Sandkasten ein.

  • Wenn´s biologisch geht - warum nicht?

    In erster Linie ging es uns um unseren knapp 2 Jahre alten Sohn Raphael. Der fängt gerade an alles in den Mund zu stecken. Neulich stand er bei meiner Frau in der Küche und sagte nur "bäääää". Vorher spielte er im Vorgarten. Linke Hand voll Katzenscheisse und den Rest im Mund. Meine Frau führte ein sofortiges Erbrech.. herbei. Ging alles gut aus. Die Katzen vom Nachbarn nerven. Zugeben wills aber keiner das es seine Katze gewesen sein könnte! Deren Katzen haben alle ein Katzenklo kriegen wir immer als Antwort. Wir sind inzwischen schon voll auf Katzenabwehr und auf Katzen vertreiben eingestellt. As muss doch nicht sein das die einem den Garten verkacken, oder? Ich bin seit fünf Wochen überzeugt von den Angaben des Herstellers. Das Mittel hilft. Und wenn Raphael so ein Krümelchen wirklich erwischen sollte ists bestimmt unschädlicher als wie ein Haufen Katzen..... Ich hoffe es hält so lange wie versprochen!

Wir empfehlen folgendes Produkt um Katzenkot zu vermeiden:
DEFKA® DEFKA®
Inhalt 0.5 Kilogramm (26,50 € * / 1 Kilogramm)
ab 13,25 € *