Mechanische Katzenabwehr

Sicherlich eine der effektivsten Möglichkeiten um Katzen zu vertreiben und damit Katzenkot und Katzenurin zu verhindern neben der akustischen, chemischen und natürlichen Katzenabwehr. Zu unterscheidende Systeme zur Katzenabwehr sind hier automatisch oder manuell arbeitende Produkte als Mittel gegen Katzen.

1. Automatischer Katzenschreck

Diese arbeiten schon zuverlässig um Katzen am Ablegen von Katzenkacke zu hindern. Leider fielen uns jedoch beim Einsatz der von uns ausgewählten Produkte als Katzenschreck Nachteile auf. Diese Mittel zur Katzenabwehr sind in der Anschaffung teuer, im Aktionsradius nicht regulierbar (in unserem kleinen Garten nicht einsetzbar), sie benötigen Wasser (unser Besuch wurde einmal richtig nass) wenn die KAtzen im Rasen sind, der Akku war bald leer beim Katzenschreck Ultraschall, im Winter konnten wir den Katzenschreck wegen dem Frost nicht einsetzen und an den Stellen wo der Wasserstrahl nicht hinreichte fanden wir wieder Katzenscheiße.

2. Manuelle Katzenabwehr

Der Katzenplage kann man auch händisch entgegentreten wenn diese ihr Katzenklo aufsuchen. Jedoch erfordert dies die permanente persönliche Anwesenheit. Was hilft gegen Katzen, wenn die Katze ihren Haufen Katzenkot ablegt, diese mit einer Wasserspritze zu verscheuchen. Hierfür ist aber zudem noch ein gutes Zielvermögen erforderlich. Nachteile sind, dass der Katzenkot aufweicht bzw. die Katzenpisse an der markierten Stelle herabläuft. Andere Systeme wären eine Steinschleuder, Katzenabwehrspitzen, Katzenabwehrgürtel oder Lebendfallen. Unserer Einstellung nach sollte diese Form um Katzen zu vertreiben nur im äußersten Notfall zum Einsatz kommen, da diese die Katzen nachhaltig verletzen können. Es muss halt dann ein Haufen Katzenkot aus dem Katzenklo entfernt werden oder eine andere Form der Katzenabwehr gefunden werden um Katzen aus dem Rasen zu vertreiben.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Genau so schauts aus

    Toller Artikel zum Thema Katzenabwehr. Bei den mechanischen Geräten ist es leider so, dass man sie sich ständig um sie kümmern muss (Thema Wasser nachfüllen!!!) Leider habe ich auch keine Zeit permanent die Katzen zu verscheuchen da ich Arbeiten gehe. Für Rentner ist das denke ich OK die Lösung 2, aber auch nichts auf Dauer. Werde Defka mal bestellen zum Testen bin gespannt! Das mit der Steinschleuder halte ich für schwierig weil man die Katze damit verletzten könnte

  • Die Zeit hab ich nicht

    Also das mit der Steinschleuder geht ja gar nicht! Da kann ja alles mögliche kaputt gehen wenn man nicht trifft. Und den Haufen Katzenkacke hat man dann trotzdem im Garten. Um der Katzenplage "Frau" zu werden hab ich Defka im Einsatz. Katzenkot in meinem Garten - das gibts nicht mehr.

  • Besser als die "Wasserpisser"

    Wir haben schon viel geld für oder besser gesagt gegen KAtzen ausgegeben. Auch für so Sprinkler. Drei Stück haben wir gekauft und viel Geld investiert. Mein Mann hat sich die eingebildet. Vertrauen in die Technik - ha,ha, ha! Ich hab wieder Fenster putzen können. Alles hat nicht geholfen. Na ja, jetzt ist alles gut. Dank dem MIttel haben wir einen Garten ohne Katzenkacka.

Wir empfehlen folgendes Produkt um Katzenkot zu vermeiden:
DEFKA® DEFKA®
Inhalt 0.5 Kilogramm (28,76 € * / 1 Kilogramm)
ab 14,38 € *